Gabriel Schallmeir
Knausbiera Stüble Stuttgart:

Rote Bete Knödel


mit Almkäsecreme und Walnüssen 

 

  

Zutaten pro Person:

Einkaufszettel
2 Knollen Rote Beete 
500 g Knödelbrot 
1 Zwiebel 100 g Butter
400 ml Milch 50 g Mehl
ca. 200 g würziger Käse
(etwas Parmesan und z.B. Appenzeller)
80 g Walnüsse geröstet
1 TL Koriandersaat
2 EL Quark 4 Eier
Etwas Rote Beete Saft 

 

1.
Für die Knödelmasse, die fein gehackten Zwiebeln und etwas gehackten Knoblauch in 50g Butter anschwitzen. Koriandersaat und frischen Salbei hinzugeben und kurz anbraten. Mit 250ml Milch ablöschen und anschließend aufkochen. Das Knödelbrot in eine große Schüssel füllen und den Inhalt der Pfanne hinzugeben. Die Rote Beete sehr fein hacken und ebenfalls zur Knödelmasse hinzugeben. Eier und Quark hineingeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Knödelmasse mit den Händen gut vermengen.

2.
Die Masse mit feuchten Händen zu Tennisball großen Knödeln formen und in kochendem Salzwasser für 13-15 Minuten garen. Etwas Rote Beete Saft (ca. 80 ml) in einer Pfanne erwärmen, die gekochten Knödel hinzugeben und kurz durchschwenken, sodass sich der Saft gleichmäßig verteilt.

3.
Für die Käsecreme, 50g Butter in einer Pfanne erhitzen und 50g Mehl hinzugeben, bei mittlerer Hitze kurz anschwitzen. 250ml Milch unter ständigem rühren hinzugeben und kurze Zeit köcheln lassen, bis sich eine cremige Konsistenz ergibt. Den Käse in kleine Würfel schneiden, zur Mehlschwitze hinzugeben und bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Die Käsecreme auf einem Teller verteilen, die Knödel darauf geben, mit gehackten Walnüssen und frisch geriebenem Parmesan bestreuen.