Gabriel Schallmeir 
Knausbiera Stüble Stuttgart:

wolfsbarsch im pergament


mit Frühlingsgemüse und Süßkartoffeln

  

Zutaten pro Person:

 

Einkaufszettel
Wolfsbarsch ca. 500-800g,
küchenfertig (ausgenommen, geschuppt)
1 Süßkartoffel
1/2 Knolle Fenchel
1 Zitrone
1 Hand voll Dill
1 Knoblauchzehe
2 Stangen grüner Spargel 50 g
wilder Brokkoli
Olivenöl • Meersalz
Fenchelsamen, gemörsert

 

 

1.
Die Süßkartoffel und den Fenchel in Streifen schneiden. Den grünen Spargel und den wilden Brokkoli in mundgerechte Stücke schneiden. Die Fenchelsamen in einem Mörser zerstoßen. 
2.
Den Wolfsbarsch mit zwei Zitronenscheiben und einem Zweig Dill füllen, mit Meersalz und Pfeffer würzen. 
3.
Ein zugeschnittenes Blatt Backpapier ausbreiten und das Gemüse darauf verteilen, mit Meersalz und Pfeffer würzen. Etwas Olivenöl darüber geben und mit den zerstoßene Fenchelsamen bestreuen.
4.
Ein paar Zweige Dill hinzugeben und den Wolfsbarsch in die Mitte des Pergaments legen. Ein paar Zesten einer Zitrone oben drauf geben und den Wolfsbarsch mit Olivenöl beträufeln.
5.
Daraufhin ein zweites zugeschnittenes Blatt Backpapier obendrauf geben, dieses an den Enden falten und zusammenheften.
6.
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Wolfsbarsch im Pergament für ca. 30 Minuten auf einem Backblech garen. Der Wolfsbarsch wird anschließend direkt aus dem Pergamentgegessen.